Paul-Ehrlich Institut (PEI)

Das Paul-Ehrlich-Institut ist eine Einrichtung der Bundesrepublik Deutschland. Es gehört zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit. Unterschiedliche, im deutschen und europäischen Arzneimittelrecht festgelegte Aufgaben nehmen den breitesten Raum unter seinen Tätigkeitsfeldern ein. Exemplarisch werden die Genehmigung klinischer Prüfungen und die Zulassung bestimmter Arzneimittelgruppen genannt. Seit seiner Gründung vor mehr als hundert Jahren konzentriert sich das Paul-Ehrlich-Institut auf biomedizinische Arzneimittel: Impfstoffe für Mensch und Tier, Antikörper enthaltende Arzneimittel, Allergene für Therapie und Diagnostik, Blut und Blutprodukte und seit jüngster Zeit Gewebe sowie Arzneimittel für Gentherapie, somatische Zelltherapie und xenogene Zelltherapie, also für Verfahren forschungsnaher biomedizinischer Behandlung.

Adresse

Paul-Ehrlich Institut (PEI)
Paul-Ehrlich-Str. 51-53
63225 Langen

Hessen

Telefon: +49 6103 77 0

Aktivitäten:

  • Forschung

Forschungsschwerpunkte:

  • Immunbiologie von Allergenen
  • Pathogeninduzierte Immunaktivierung und Immunevasion
  • Sicherheit und Wirksamkeit biomedizinischer Arzneimittel
  • Viraler Gentransfer und Zelltherapie
  • Wirt-Interaktionen mit Pathogenen und Retroelementen

Koordinierte Projekte nachgeordneter Einrichtungen 4

An Forschungsprojekten beteiligt:

Nachgeordnete Einrichtungen: