Die Untersuchung der morphologischen, inhaltsstofflichen und genetischen Variabilität bei Koriander (Coriandrum sativum L.)

Beschreibung:

Koriander (Coriandrum sativum L., Apiaceae) ist ein bekanntes Gewürz in vielen europäischen Ländern, in Nordafrika sowie in Asien. Blätter und Samen sowie die aus ihnen gewonnenen ätherischen Öle finden als Gewürz Verwendung, die Blätter außerdem als Gemüse. Die Art besitzt eine große Verbreitung und wird taxonomisch in 3 Unterarten mit 10 Varietäten gegliedert. Die Koriander-Kollektion der deutschen ex-situ Genbank in Gatersleben umfasst 457 Akzessionen aus über 60 verschiedenen Herkunftsgebieten. Durch die Zusammenarbeit von BAZ und IPK besteht die Möglichkeit, die Biodiversität durch morphologische (Blattform, Blütenfarbe, Form und Größe der Samen), chemotaxonomische (Gehalt und Zusammensetzung ätherischer Öle) und molekulare (AFLP) Studien zu beschreiben und Zusammenhänge zwischen morphologischen, chemischen und molekularen Daten herzustellen, was in dieser Weise im Bereich der Sekundärstoffpflanzen bisher noch nicht erfolgt ist.

Ausführendes Institut:

Institut für Ökologische Chemie, Pflanzenanalytik und Vorratsschutz (JKI-ÖPV) Details von Institut für Ökologische Chemie, Pflanzenanalytik und Vorratsschutz

Übergeordnete Institution:

Julius Kühn-Institut, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen (JKI) Details von (JKI) (Sachsen-Anhalt)

Laufzeit:

01. 05. 2007 - 31. 03. 2008

Mitwirkende Institutionen:

  • Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK) Details von IPK

Förderprogramm:

Fachgebiet:

  • Sonderkulturen
  • Genetische Ressourcen

Forschungszweck:

Grundlagenforschung

Förderer:

Träger: