Marginal-Spalte zum Inhalt

Kontextabhängige Suche

Suchen Sie in den angezeigten externen Webseiten (kontextabhängige Liste).


  

Externe Webseiten

GLOWA Elbe II - Teilprojekt 5: Anwendung des Integrativen Methodischen Ansatzes

Beschreibung:

Ziel ist die einheitliche und konsistente Umsetzung des integrativen methodischen Ansatzes von GLOWA Elbe für die Konfliktbereiche Wassermengenverfügbarkeit und Wassermengengüte, um eine praxisorientierte Entscheidungsfindung für Maßnahmenpakete im Kontext des globalen Wandels zu unterstützen. GLOWA-Elbe Vorhaben (VH) II: Aufbau eines ökonometrischen Modells (HAUSHALT) zur Modellierung der Wassernachfrage der privaten Haushalte im deutschen Teil des Elbegebietes. VH III: Umsetzung des integrativen methodischen Ansatzes (IMA) für den Konfliktbereich Wassermengenverfügbarkeit durch a) Ableitung von Szenarien, b) Identifikation Indikatoren/Kriterien, c) Identifikation sozioökonomischer Impacts, d) monetäre Bewertung mittels ökonomischer Bewertungsfunktionen zur Integration in das Wasserbewirtschaftungsmodell ArcGRM Elbe mit anschließender multikritierieller Bewertung. VH V: Koordination der Umsetzung des IMA, übergreifende Bewertung, Handlungsempfehlungen.

Ausführendes Institut:

Department Ökonomie Details von Department Ökonomie

Übergeordnete Institution:

Helmholtz Zentrum für Umweltforschung (UFZ) Details von (UFZ) (Sachsen)

Laufzeit:

01. 10. 2004 - 30. 09. 2007

Projektbudget:

346.929 €

Mitwirkende Institutionen:

Verbundprojekt:

GLOWA Elbe II 2004 - 2007 - Wirkungen des globalen Wandels auf den Wasserkreislauf Details von GLOWA Elbe II 2004 - 2007 - Wirkungen des globalen Wandels auf den Wasserkreislauf

Förderprogramm:

Fachgebiet:

  • Agrarhydrologie
  • Agrarökologie
  • Ressourcenmanagement

Forschungszweck:

Angewandte Forschung

Förderer:

Träger:

Weitere Informationen:

Link zu Projektdetails Externer Link öffnet neues Fenster