Bodenrüssler als Schädlinge im Garten- und Hopfenbau - Erfassung des Artenspektrums und Untersuchungen zu Bekämpfungsmöglichkeiten als Grundlage zur Entwicklung gezielter Bekämpfungsstrategien

Beschreibung:

Ziel dieses Verbundvorhaben ist es, integrierte Bekämpfungsmaßnahmen von Bodenschädlingen zu erarbeiten. Die Forschung zu nichtchemischen Pflanzenschutzmaßnahmen, insbesondere die Suche nach biologischen Pflanzenschutzmaßnahmen soll als ein Element des integrierten Pflanzenschutzes, vorangetrieben werden. Diese Forderung ist im „Reduktionsprogramm chemischer Pflanzenschutz“ verankert. Neue Erkenntnisse zu biologischen Verfahren sollen außerdem in die Weiterentwicklung der Grundsätze für die Durchführung einer guten fachlichen Praxis im Pflanzenschutz einfließen. Neben Drahtwürmern und Erdraupen, die Qualitäts- und Ernteverluste in Kartoffeln und Gemüsekulturen verursachen, bilden in diesem Verbundprojekt den Schwerpunkt die Rüsselkäfer und deren Larven im Hopfenbau sowie in Gartenbaukulturen, wo sie erhebliche Schäden verursachen.







Das Ziel dieses Einzelprojektes 2808HS003 innerhalb des Verbundes ist es, einen Überblick über das Artenspektrum der schädlichen Bodenrüssler in Deutschland zu gewinnen und die Arten zu ermitteln, die im Garten- und Hopfenbau in den verschiedenen Regionen Deutschlands größere wirtschaftliche Schäden verursachen. Fraßpräferenzen und -intensitäten in den Anlagen sollen ermittelt bzw. bonitiert werden. In Anlagen mit höherem Befall soll gezielt nach Larven gesucht werden, um im Labor Untersuchungen zu geeigneten Bekämpfungsmöglichkeiten durchzuführen. Dabei sollen insbesondere die verfügbaren entomopathogenen Nematodenarten und mikrobiologische Präparate auf ihre Wirksamkeit getestet werden. Zur sicheren Artbestimmung soll ein Teil der Larven gezüchtet werden. Daten zur Lebensweise der Arten, wie Habitatbindung, Entwicklungszyklus, Wirtspflanzenspektrum, Gegenspieler oder Bedeutung von Klimafaktoren sollen zusammengestellt werden. Diese Informationen bilden anschließend die Grundlage für die Ausarbeitung spezifischer Bekämpfungs-strategien bzw. -empfehlungen. Es soll ein digitaler Bildbestimmungsschlüssel für die phytopathologisch relevanten Arten erarbeitet werden.

Ausführendes Institut:

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) Details von Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Laufzeit:

01. 03. 2008 - 29. 02. 2012

Projektbudget:

226.084 €

Förderprogramm:

Fachgebiet:

  • Pflanzenschutz

Forschungszweck:

Angewandte Forschung

Förderer:

Träger: