FOR 771 Funktion und Leistungssteigerung in den Bezahnungen der Säugetiere - phylogenetische und ontogenetische Einflüsse auf den Kauapparat

Die Forschergruppe hat sich aufgrund des gemeinsamen Interesses an der Funktionsweise und Evolution des Säugetiergebisses zusammengefunden. Die große morphologische Diversität fossiler und rezenter Säugetiergebisse wurde von vielen Autoren beschrieben, aber das Verständnis der funktionalen Zusammenhänge ist bisher erstaunlich gering. Die traditionelle Beschreibung der Kieferbewegung mit orthal, propalinal und lateral ist in vielen Fällen unzureichend. Ausgehend von den Striae auf den Kauflächen sollen die Bewegungsabläufe während des Kauvorganges rekonstruiert werden.

Dieser Ansatz wurde gewählt, weil diese Datenquelle in rezentem wie fossilem Material verfügbar ist. Untersucht werden soll, wie sich mit der Zahnmorphologie die Kieferbewegung während der Phylogenie- aber auch in der Ontogenie verändert. Die unterschiedliche Effizienz mit der verschiedene Zahnformen Pflanzenmaterial aufbereiten können, soll unter biomechanischen und energetischen Gesichtspunkten an lebenden Tieren experimentell untersucht werden, denen standardisiertes Pflanzenmaterial vorgelegt wird.

Koordinierende Institution:

Steinmann-Institut für Geologie, Mineralogie und Paläontologie Details von Steinmann-Institut für Geologie, Mineralogie und Paläontologie

Bereichsleiter:

Teilprojekte

A: Baumaterialien

B: Kaubewegungen

C: Nahrungszerkleinerung

D: Evolution