Verbundvorhaben: Erarbeitung und Bewertung von Züchtungsansätzen und technischen Optimierungspotenzialen für eine im Vergleich zum Erdgaspreis wettbewerbsfähige Biomethanproduktion aus Betarüben in Deutschland

Ziel des Projektes ist es, wirtschaftliche und technische Optimierungsmöglichkeiten zur Biogasproduktion am Beispiel des Substrates „Energierübe' zu erarbeiten. Dabei soll die gesamte Verfahrenskette von der Biomasseerzeugung bis zur Einspeisung von aufbereitetem Biomethans betrachtet werden. Dies schließt u.a. auch das Züchtungspotenzial für die Rübe zur Optimierung der stofflichen Zusammensetzung sowie die Kosten senkenden Faktoren in Praxisanlagen ein. Die Thematik wird im interdisziplinären Verbund aus Züchtung, Forschung und Anlagenbau bearbeitet. Divergentes Zuchtmaterial wird analysiert und bezüglich Fermentationsverhalten weiterentwickelt und optimiert. Hierzu werden diskontinuierliche und kontinuierliche Biogasverfahren im Labor- und Pilotmaßstab angewendet. Einzelne Fragestellungen betreffen die Zusammensetzung und Beeinflussung des Substrates bezüglich Nährstoffe, Spurenstoffe und anderen analytischen Parametern. Ausgehend von einem Industriestandard für eine Biogasanlage sollen Ansätze für eine effizientere Biogaserzeugung sowie das Potenzial einer im Vergleich zum Erdgaspreis wettbewerbsfähigen Biomethanproduktion in Deutschland identifiziert werden. Auf Basis von technischen und ökonomischen Modellen werden züchterische, technische und ökonomische Kennzahlen (Benchmarking) erarbeitet und in einem iterativen Prozess mit Definition neuer Zuchtziele bezüglich zukünftig erreichbarer Biogasproduktionskosten bewertet.

Koordinierende Institution:

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) Details von FNR

Bereichsleiter:

    Teilprojekte

    Teilprojekte