Projects of "5.9 Development and advancement of methods for diagnosis, prevention and control of animal diseases zoonoses and others, including new or emerging infectious diseases in animals, including vector bourne infectious diseases"   View in a table View in a table

Brucellosis, Q-Fever and viral hemorrhagic fevers in Egypt - Details of Brucellosis, Q-Fever and viral hemorrhagic fevers in Egypt

Executive Institute: FLI - Institute for Bacterial Infections and Zoonoses (FLI-IBIZ) Details of (Mecklenburg-Vorpommern)

Parent institution: Friedrich-Loeffler-Institute - Federal Research Institute for Animal Health (FLI) Details of FLI

Contract period: 2013 - 2016

Funding Institutions:

Project Management Agency:

Identification of host-derived biomarkers of latent infections with Mycobacterium avium ssp. paratuberculosis (MAP) - Details of Identification of host-derived biomarkers of latent infections with Mycobacterium avium ssp. paratuberculosis (MAP)

Executive Institute: Animal Health and Veterinary Laboratories Agency (AHVLA) Details of

Parent institution: Department for Environment, Food and Rural Affairs (Defra) Details of Defra

Contract period: 2012 - 2015

Funding Institutions:

Project Management Agency:

Investigation on micro-evolutionary strategies oMethicillin-resistente Staphylococcus (S.) aureus (MRSA) stellen eine Herausforderung für die Humangesundheit dar, auch durch die hohe Prävalenz bestimmter MRSA des klonalen Komplexes CC398 in der gesamten Lebensmittelkette. Vor allem sind MRSA sehr anpassungsfähig und können neue Resistenz- und Virulenzeigenschaften aufnehmen. Kritisch ist die Adaption des Erregers durch den (unsachgemäßen) Einsatz von Desinfektionsmitteln zu sehen, mit der Folge der Induktion von Resistenzen, oftmals verbunden mit der Ko-Induktion von Resistenzen gegen Antibiotika. Detaillierte Untersuchungen zu diesem Phänomen mit den entlang der Lebensmittelkette vorkommenden MRSA fehlen jedoch bisher. Unbekannt ist auch, inwieweit die Anpassungsfähigkeit der MRSA auch zu einer genetischen Evolution des Erregers führt. Bei in-vivo Experimenten konnte gezeigt werden, dass es zu einem Wechsel des sogeannten spa-Typs kommen kann. Dies hat auch Konsequenzen für die Betrachtung epidemiologischer Zusammenhänge. Die Häufigkeit des Auftretens dieses Phänomens und mögliche Einflussfaktoren für diese Mutationen sollen im Rahmen des geplanten Vorhabens untersucht werden. Bisher fehlen auch Untersuchungen zur Adaptionsfähigkeit der MRSA unter selektivem Druck durch Antibiotika. So besteht die Möglichkeit, dass bei einer Ko-Kultivierung von Methicillin-resistenen und Methicillin-sensiblen S. aureus eine Weitergabe der Resistenzdeterminante SCCmec erfolgt. Deshalb soll im Rahmen des Projektes weiter untersucht werden, ob ein „Neuentstehen“ von MRSA durch den Einsatz selektiver, Antibiotika-enthaltender Untersuchungsverfahren zum Nachweis des Erregers im Probenmaterial erfolgt. f livestock-associated methicillin-resistant Staphylococcus aureus - Details of Investigation on micro-evolutionary strategies oMethicillin-resistente Staphylococcus (S.) aureus (MRSA) stellen eine Herausforderung für die Humangesundheit dar, auch durch die hohe Prävalenz bestimmter MRSA des klonalen Komplexes CC398 in der gesamten Lebensmittelkette. Vor allem sind MRSA sehr anpassungsfähig und können neue Resistenz- und Virulenzeigenschaften aufnehmen. Kritisch ist die Adaption des Erregers durch den (unsachgemäßen) Einsatz von Desinfektionsmitteln zu sehen, mit der Folge der Induktion von Resistenzen, oftmals verbunden mit der Ko-Induktion von Resistenzen gegen Antibiotika. Detaillierte Untersuchungen zu diesem Phänomen mit den entlang der Lebensmittelkette vorkommenden MRSA fehlen jedoch bisher. Unbekannt ist auch, inwieweit die Anpassungsfähigkeit der MRSA auch zu einer genetischen Evolution des Erregers führt. Bei in-vivo Experimenten konnte gezeigt werden, dass es zu einem Wechsel des sogeannten spa-Typs kommen kann. Dies hat auch Konsequenzen für die Betrachtung epidemiologischer Zusammenhänge. Die Häufigkeit des Auftretens dieses Phänomens und mögliche Einflussfaktoren für diese Mutationen sollen im Rahmen des geplanten Vorhabens untersucht werden. Bisher fehlen auch Untersuchungen zur Adaptionsfähigkeit der MRSA unter selektivem Druck durch Antibiotika. So besteht die Möglichkeit, dass bei einer Ko-Kultivierung von Methicillin-resistenen und Methicillin-sensiblen S. aureus eine Weitergabe der Resistenzdeterminante SCCmec erfolgt. Deshalb soll im Rahmen des Projektes weiter untersucht werden, ob ein „Neuentstehen“ von MRSA durch den Einsatz selektiver, Antibiotika-enthaltender Untersuchungsverfahren zum Nachweis des Erregers im Probenmaterial erfolgt. f livestock-associated methicillin-resistant Staphylococcus aureus

Executive Institute: BfR - Department 4: Biological Safety (BfR - BIOS) Details of (Berlin)

Parent institution: Federal Institute for Risk Assessment (BfR) Details of BfR

Contract period: 2013 - 2014

Funding Institutions:

Project Management Agency:

Parasite risk assessment with integrated tools in EU fish production value chains (PARASITE) - Details of Parasite risk assessment with integrated tools in EU fish production value chains (PARASITE)

Executive Institute: MRI - Department of Safety and Quality of Milk and Fish Products (MRI-MF) Details of (Schleswig-Holstein)

Parent institution: Max Rubner-Institut - Federal Research Institute of Nutrition and Food (MRI) Details of MRI

Contract period: 2013 - 2016

Funding Institutions:

Project Management Agency:

Prevalence of human brucellosis, Q-fever and rickettsiosis infections in febrile patients and risk factors related to high risk occupational groups in Northern and Nairobi, Kenya - Details of Prevalence of human brucellosis, Q-fever and rickettsiosis infections in febrile patients and risk factors related to high risk occupational groups in Northern and Nairobi, Kenya

Executive Institute: FLI - Institute for Bacterial Infections and Zoonoses (FLI-IBIZ) Details of (Mecklenburg-Vorpommern)

Parent institution: Friedrich-Loeffler-Institute - Federal Research Institute for Animal Health (FLI) Details of FLI

Contract period: 2013 - 2016

Funding Institutions:

Project Management Agency:

Recombinant E. coli Shiga toxoids as broadly cross-protective vaccines to reduce STEC/EHEC shedding and transmission dynamics in cattle herds - Details of Recombinant E. coli Shiga toxoids as broadly cross-protective vaccines to reduce STEC/EHEC shedding and transmission dynamics in cattle herds

Executive Institute: FLI - Institute of Molecular Pathogenesis (FLI-IMP) Details of (Thuringia)

Parent institution: Friedrich-Loeffler-Institute - Federal Research Institute for Animal Health (FLI) Details of FLI

Contract period: 2013 - 2015

Funding Institutions:

Project Management Agency:

The reservoir within the reservoir: geno- and phenotypic characteristics of STEC strains persistently colonizing cattle - Details of The reservoir within the reservoir: geno- and phenotypic characteristics of STEC strains persistently colonizing cattle

Executive Institute: FLI - Institute of Molecular Pathogenesis (FLI-IMP) Details of (Thuringia)

Parent institution: Friedrich-Loeffler-Institute - Federal Research Institute for Animal Health (FLI) Details of FLI

Contract period: 2012 - 2015

Funding Institutions:

Project Management Agency: