Logo des Forschungsinformationssystems Agrar und Ernährung

Forschungsinformationssystem Agrar und Ernährung

Informationsportal des Bundes und der Länder

BMBF - Ethische, rechtliche und soziale Aspekte der modernen Lebenswissenschaften (ELSA)

Förderprogramm



Tr√§ger: Projekttr√§ger im Deutschen Zentrum f√ľr Luft- und Raumfahrt
F√∂rderer: Bundesministerium f√ľr Bildung und Forschung

Ziel der ELSA-Forschung ist es, Aussagen zu Chancen und Risiken der modernen Lebenswissenschaften zu ermöglichen.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat die Bedeutung der ELSA-Forschung früh erkannt. Seit 1997 fördert das BMBF die ELSA-Forschung programmatisch, derzeit mit rund 4,5 Millionen Euro. Zunächst als Bestandteil der Forschung zur Entschlüsselung des menschlichen Genoms gestartet, sind die BMBF-Aktivitäten im Bereich ELSA inzwischen zu einem eigenständigen Förderschwerpunkt herangewachsen, in dem verschiedenste Förderinstrumente eingesetzt werden.

Moderne Verfahren der 'Genom-Editierung' machen es heute möglich, das Genom von Pflanzen, Tieren und Menschen sehr gezielt zu verändern. Zum Einsatz kommen winzige, molekulare 'Gen-Scheren', die bestimmte Bereiche des Genoms auffinden und schneiden können. Die Technologie ist leicht anzuwenden und preiswert. Sie könnte zukünftig dazu beitragen, Erbkrankheiten besser zu behandeln und passgenaue Gentherapien anzubieten. Auch Nutzpflanzen könnten durch einen Eingriff in das Erbgut vor Schädlingen geschützt und ertragreichere Sorten geschaffen werden. Die Genom-Editierung birgt aber auch Risiken, die sorgfältig gegen die Chancen abgewogen werden müssen. Wo liegen vertretbare Grenzen der Anwendung bei Mensch, Tier und Pflanze? Dürfen Veränderungen herbeigeführt werden, die sich nicht nur auf das behandelte Individuum, sondern auch auf seine Nachkommen auswirken? Und lässt sich eine Anwendung mit unseren bestehenden Gesetzen regulieren, oder müssen sie an die neuen Möglichkeiten angepasst werden?

Die Förderrichtlinie 'Förderung von Forschungsverbünden und Klausurwochen zu ethischen, rechtlichen und sozialen Aspekten moderner Verfahren der Genom-Editierung und deren möglicher Anwendungen' (Bundesanzeiger vom 14.09.2015) ist Teil des BMBF-Förderschwerpunkts 'Ethische, rechtliche und soziale Aspekte der modernen Lebenswissenschaften' und leistet einen Beitrag zu den Zielsetzungen des Rahmenprogramms 'Gesundheitsforschung' der Bundesregierung.

mehr anzeigen weniger anzeigen

Projekte des Förderprogramms "BMBF - Ethische, rechtliche und soziale Aspekte der modernen Lebenswissenschaften"

Erweiterte Suche