Quantifizierung der räumlichen Struktur des äußeren Kronendachs

Beschreibung:

Natürliche Kronendächer bilden eine komplexe Struktur aus photosynthetisch aktiven Blättern und nicht-photosynthetischen Elementen. Form, Struktur und Anordnung der einzelnen Elemente passen sich durch Wachstums- und Bewegungsprozesse dynamisch an die Umweltbedingungen an. Ein Kronendach bildet also eine sich ständig und auf verschiedenen Zeitskalen ändernde Struktur, die analytisch nur schwer oder gar nicht zu beschreiben ist. Im Rahmen dieses Projekt wird die räumliche Orientierung einzelner Blätter in einem natürlichen Kronendach mittels eines neu entwickelten 3-D Stereoverfahrens zeitlich und räumlich hoch aufgelöst vermessen. Eine automatische Selektion einzelner Blätter erlaubt die Ableitung der Blattwinkelverteilung und –ausrichtung im Tagesgang. Neue Untersuchungen zeigen, dass die Blattausrichtung klar von den vorherrschenden Umweltfaktoren und dem Zustand der Pflanze beeinflusst ist. Die räumliche Orientierung der Einzelblätter und die Verteilung der Blätter im Raum unter verschiedenen Bedingungen und im Tagesgang stellen damit Marker für den Zustand der Pflanzen dar. In diesem Projekt werden die Einflüsse unterschiedlicher Kronendachstrukturen verschiedener Sorten von Zuckerrübe und Sommergerste auf die Lichtnutzungseffizienz in Kronendächern untersucht. Weiterhin liefert das Projekt wesentliche Basisdaten über die Kronendachstruktur der Untersuchungsarten.

Ausführendes Institut:

Institut Pflanzenwissenschaften (IBG-2) Details von Institut Pflanzenwissenschaften

Übergeordnete Institution:

Forschungszentrum Jülich (FZJ) Details von (FZJ) (Nordrhein-Westfalen)

Laufzeit:

01. 01. 2009 - 31. 12. 2014

Verbundprojekt:

Kompetenznetzwerk CROP.SENSe.net Details von Kompetenznetzwerk CROP.SENSe.net

Förderprogramm:

Fachgebiet:

  • Landtechnik Pflanzenproduktion

Forschungszweck:

Grundlagenforschung

Förderer:

Träger:

Weitere Informationen:

Link zu Projektdetails Externer Link öffnet neues Fenster