Marginal-Spalte zum Inhalt

Kontextabhängige Suche

Suchen Sie in den angezeigten externen Webseiten (kontextabhängige Liste).


  

Externe Webseiten

NanoGEM: Nanostrukturierte Materialien - Gesundheit, Exposition und Materialeigenschaften

Beschreibung:

NanoGEM untersucht die biologischen Wirkungen von Nanomaterialien (NM), um potentielle toxische Wirkungen für den Menschen qualitativ und quantitativ zu erfassen. NanoGEM baut auf NanoCare auf. Allerdings geht NanoGEM in mehreren Punkten einen Schritt weiter. Hier sollen erstmals gezielt unterschiedliche Oberflächenmodifkationen untersucht werden. Der Fokus liegt auf Struktur-Wirkungs-Zusammenhängen. Erstmals wird sich ein Arbeitspaket mit der Bewertung der Daten beschäftigen, mit dem Ziel Risikobewertungsstrategien zu entwickeln und auch eine erste Risikoabschätzung vorzunehmen. Mit dem Hinblick auf die Entwicklung von Bewertungsstrategien werden sinnvolle Messmethoden zur Gefährdungsbeurteilung bestimmt werden. Es werden validierbare SOPs entwickelt. Derzeit bestehen bei NM noch viele Probleme bei der Reproduzierbarkeit der Ergebnisse. NanoGEM ist in 7 Arbeitspakete (AP) unterteilt, welche sich intensiv miteinander austauschen. Das Konsortium beinhaltet akademische, industrielle und regulatorisch tätige Behörden, so dass ein breites Spektrum an komplementären Methoden zur Verfügung steht.

Ausführendes Institut:

BfR - Abteilung 7: Sicherheit von verbrauchernahen Produkten (BfR - PRS) Details von BfR - Abteilung 7: Sicherheit von verbrauchernahen Produkten

Übergeordnete Institution:

Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) Details von (BfR) (Berlin)

Laufzeit:

01. 08. 2010 - 31. 07. 2013

Förderprogramm:

Fachgebiet:

  • Biotechnologie

Forschungszweck:

Angewandte Forschung

Förderer:

Träger: