Logo des Forschungsinformationssystems Agrar und Ernährung

Forschungsinformationssystem Agrar und Ernährung

Informationsportal des Bundes und der Länder

Der Bundeslebensmittelschlüssel (BLS)

Projekt

Ernährung und Verbraucherschutz

Dieses Projekt leistet einen Beitrag zum Forschungsziel 'Ernährung und Verbraucherschutz'. Welche Förderer sind dazu aktiv? Welche Teilziele gibt es dazu? Schauen Sie nach:
Ernährung und Verbraucherschutz


Förderkennzeichen: MRI-EV-08-34
Laufzeit: 01.01.2001 - 31.12.2019
Forschungszweck: Bestandsaufnahme & Abschätzung

Der BLS ist die nationale Nährstoffdatenbank der Bundesrepublik Deutschland. Er stellt die Datengrundlage zur Auswertung der Energie- und Nährstoffzufuhr von Verzehrserhebungen bereit. Im BLS sind die durchschnittlichen Nährstoffdaten von fast 15.000 Lebensmitteln weitestgehend erfasst. Diese Nährstoffdaten beruhen auf wissenschaftlicher Recherche und am MRI durchgeführten Laboranalysen. Auf dieser Datengrundlage wird ein Großteil der BLS-Nährstoffdaten berechnet. Zur Durchführung der Berechnungen werden wissenschaftlich fundierte Nährstofferhaltungs- und Gewichtsausbeutefaktoren eingesetzt, die am MRI unter Verwendung von nach Rezepten zubereiteten Lebensmitteln maßgeblich mitentwickelt werden. Aktuelle BLS-Version 3.02 (veröffentlicht im Mai 2014).

Hartmann B M, Bell S, Vásquez-Caicedo A L, Götz A, Brombach C: Der Bundeslebensmittelschlüssel. Aktuelle Entwicklungen, Potenzial und Perspektiven. Ernährungs-Umschau 53, 124-129, 2006 Hartmann B M, Vásquez-Caicedo A L, Bell S, Krems C, Brombach C: The German nutrient database: Basis for analysis of the nutritional status of the German population. Journal of Food Composition and Analysis 21, 115-118, 2008 Hartmann B M, Heuer T, Hoffmann I: The German Nutrient Database: Effect of different versions on the calculated energy and nutrient intake of the German Population. Journal of Food Composition and Analysis 42, 26-29, 2015 Hartmann B, Heuer T, Hoffmann I: Different versions of the German nutrient database BLS: Effect on nutrient intake. Ann Nutr Metab 67, (suppl 1), .238, 2015 Kühn J, Schröter A, Hartmann BM, Stangl GI: Cocoa and chocolate are sources of vitamin D2. Food Chemistry 269, 318-320, 2018. doi.org/10.1016/j.foodchem.2018.06.098

mehr anzeigen weniger anzeigen

Fachgebiete

Erweiterte Suche