Logo des Forschungsinformationssystems Agrar und Ernährung

Forschungsinformationssystem Agrar und Ernährung

Informationsportal des Bundes und der Länder

Bundesprogramm Nutztierhaltung

Rahmenprogramm


Initiator: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft
Förderprogramme: BMEL - Bundesprogramm Nutztierhaltung

Das Bundesprogramm Nutztierhaltung als Teil der Nutztierstrategie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) verfolgt die konsequente Weiterentwicklung von Haltungsbedingungen zur Verbesserung des Tierwohls und der damit verbundenen Umweltauswirkungen. Das Programm gliedert sich in sieben Module.

Modul 1: Tierwohl-Monitoring
Tierwohl wird durch ein bundesweites Tierwohl-Monitoring basierend auf der Auswahl, Erhebung und Bewertung geeigneter Indikatoren, die Auskunft über den Zustand eines Tieres oder eines Tierbestandes geben können, erfasst.

Modul 2: Praxisnahe Forschung und Auswertung laufender Forschungsprojekte
Erkenntnisfortschritte aus den Forschungsprojekten werden fortlaufend bewertet und darauf aufbauend Vorschläge für weitere Aktivitäten abgeleitet. Neben forschungsstrategischen Empfehlungen werden ebenfalls Empfehlungen für die Umsetzung in die Praxis erarbeitet.

Modul 3: Innovationsnetzwerk „Stall der Zukunft“
Bund/Länder-Innovationsnetzwerke sowie die Experimentierställe „Stall der Zukunft“ für Rinder, Schweine- und Geflügelhaltung werden Tierhaltern als Orientierungshilfe für die Einrichtung des Stalltyps sowie als konkrete Handlungsempfehlungen, auch im Management, weitergegeben.

Modul 4: Wissenstransfer und Umsetzung praxistauglicher Erkenntnisse in die breite Landwirtschaft
In den Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD) Tierschutz werden die Tierhaltungsbetriebe während der Umsetzung von Tierwohlmaßnahmen begleitet. Gleichzeitig wird der Wissensaustausch zwischen den Praktikern durch verschiedene Maßnahmen gefördert.

Modul 5: Information und Kommunikation
Die Entwicklungsfortschritte in der Tierhaltung werden multilateral kommuniziert und sowohl in die Einrichtungen des Ressorts in der Landwirtschaft transportiert als auch in die Breite der Gesellschaft.

Modul 6: Automatisierung und Digitalisierung
Intelligente Technik und ein großer Datenpool bieten die Chance, Daten tierindividuell zu erheben. Deren Auswertung ermöglicht eine individuellere Anpassung in Haltung und Management.

Modul 7: Wissensplattform
Die in den anderen Modulen gewonnenen Erkenntnisse sowie Informationen weiterer branchenrelevanter Akteure fließen in eine tierartspezifisch angelegte digitale Wissensplattform ein.

mehr anzeigen weniger anzeigen

Forschungsbereich:

Wissensplattform

Forschungsbereich:

Innovationsnetzwerke "Stall der Zukunft"

Forschungsbereich:

Praxisnahe Forschung und Auswertung laufender Forschungsprojekte

Forschungsbereich:

Automatisierung und Digitalisierung

Forschungsbereich:

Wissenstransfer

Forschungsbereich:

Tierwohl Monitoring

Forschungsbereich:

Information und Kommunikation

Erweiterte Suche