Logo des Forschungsinformationssystems Agrar und Ernährung

Forschungsinformationssystem Agrar und Ernährung

Informationsportal des Bundes und der Länder

BMEL - Forschungsprojekte international

Förderprogramm


Laufzeit: 2014 - 2017
Tr√§ger: Bundesanstalt f√ľr Landwirtschaft und Ern√§hrung
F√∂rderer: Bundesministerium f√ľr Ern√§hrung und Landwirtschaft
Strukturelle Ziele: Globale Integration, Stärkung des wissenschaftlichen Nachwuchses

In folgenden Schwerpunktbereichen aus dem Bereich der Agrar-und Ernährungsforschung werden Kooperationen zwischen deutschen und israelischen Forschungseinrichtungen, Hochschulen etc. unterstützt: 1. Entwicklung neuer Zuchtsorten von Weizen und anderen Ackerkulturen, die durch konventionelle und biotechnologische Verfahren dürre- und stresstolerant sind; 2. Physiologie agrarwirtschaftlicher Erzeugnisse (Pflanzen und Tiere) bei der Anpassung an den Klimawandel; 3. Bewässerungstechnologien, Verwendung von wieder aufbereitetem Wasser. Für diese Themenfelder sollen durch Finanzierung von Projekten sowohl bestehende Kooperationen ausgebaut als auch neue Kontakte geknüpft bzw. neue Kooperationen initiiert werden. Ziel ist die Anbahnung intensiver und langfristiger Kooperationen. Die maximale Laufzeit der Förderung beträgt drei Jahre. Forschungskonsortien deutscher und israelischer Partner reichen einen gemeinsamen Projektvorschlag ein. Der Projektvorschlag wird gleichzeitig beiden zusammenarbeitenden Behörden/Projektträgern unter Verwendung eines Antragsformulars in englischer Sprache übermittelt. Die zusammenarbeitenden deutschen und israelischen Behörden evaluieren die eingereichten Projektvorschläge und wählen gemeinsam die Förderprojekte aus. Die Zuwendungen werden länderspezifisch gewährt, d.h. auf deutscher Seite werden nur die beteiligten Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus Deutschland finanziert. Auf israelischer Seite erfolgt die Finanzierung auf Grundlage der Ausschreibung des israelischen Ministeriums für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung. Partner auf der deutschen Seite sind Forschungsanstalten im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Landwirtschaft und Ernährung sowie deutsche Universitäten oder außeruniversitäre, gemeinnützige Forschungsinstitute. Partner auf der israelischen Seite ist eine staatliche Forschungseinrichtung oder eine Universität, die als solche vom Ministerium für Landwirtschaft und Ländliche Entwicklung zertifiziert wurden.

mehr anzeigen weniger anzeigen

Projekte des Förderprogramms "BMEL - Forschungsprojekte international"

Erweiterte Suche