Logo des Forschungsinformationssystems Agrar und Ernährung

Forschungsinformationssystem Agrar und Ernährung

Informationsportal des Bundes und der Länder

Entwicklung und Validierung eines innovativen Analysenverfahrens zur selektiven Bestimmung von Zearalenon in pflanzlichen √Ėlen (ZENOL)

Projekt

Ernährung und Verbraucherschutz

Dieses Projekt leistet einen Beitrag zum Forschungsziel 'Ernährung und Verbraucherschutz'. Welche Förderer sind dazu aktiv? Welche Teilziele gibt es dazu? Schauen Sie nach:
Ernährung und Verbraucherschutz


Förderkennzeichen: BfR-SiN-08-1335-200
Laufzeit: 01.02.2013 - 31.01.2015
Forschungszweck: Grundlagenforschung

Das prim√§re Ziel ist die Entwicklung, Optimierung und Validierung eines normungsf√§higen HPLC-Fluoreszenz-Verfahrens zur quantitativen Analyse von Zearalenon (ZEN) in pflanzlichen √Ėlen, das zur √úberwachung des f√ľr raffiniertes Mais√∂l geltenden EU-H√∂chstgehaltes geeignet ist. Ein einfaches schnelles Analyseverfahren zur Bestimmung von ZEN in Speise√∂len fehlt bislang. Das Sonderforschungsprojekt findet begleitend zu dem durch das Bundesministerium f√ľr Wirtschaft und Technologie (BMWi) im Rahmen des Programms ‚ÄěTransfer von Forschungs- und Entwicklungsergebnissen (FuE) durch Normung und Standardisierung‚Äú gef√∂rderten Verbundprojektes zwischen der Bundesanstalt f√ľr Materialforschung und ‚Äďpr√ľfung (BAM) und dem Nationalen Referenzlabor (NRL) f√ľr Mykotoxine in Lebens- und Futtermitteln des Bundesinstituts f√ľr Risikobewertung (BfR) statt. Das Projekt gliedert sich hierbei in 5 Arbeitspakete (AP). Im Rahmen des Verbundprojektes wird das NRL des BfR AP 4 und 5 in der zweiten H√§lfte des Projektzeitraumes bearbeiten. Ziel in AP 4 ist es, das vollst√§ndige Analyseverfahren durch statistisch gest√ľtzte Qualit√§ts¬¨sicherungsma√ünahmen f√ľr den Einsatz in der Routineanalytik vorzubereiten. In AP5 erfolgt zum Abschluss die externe Verfahrensvalidierung durch einen nationalen/internationalen Ringversuch. Das Projekt stellt damit ein wichtiges Instrument zur Wahrung von Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutz dar. Neben der Beteiligung von Herstellern mit Erfahrungen in der Produktion hochwertiger Chromatographieprodukte bildet auch die Einbindung des Normenausschusses Lebensmittel und landwirtschaftliche Produkte (NAL) des Deutschen Instituts f√ľr Normung (DIN) eine wesentliche Grundlage zur erfolgreichen Projektdurchf√ľhrung. Damit wird die Grundlage zur Einbringung als europ√§isches/internationales Normverfahren gelegt.

mehr anzeigen weniger anzeigen

Fachgebiete

Erweiterte Suche