Logo des Forschungsinformationssystems Agrar und Ernährung

Forschungsinformationssystem Agrar und Ernährung

Informationsportal des Bundes und der Länder

Zweinutzungshühner im Ökolandbau – Zucht und Potentialermittlung geeigneter Herkünfte sowie Umsetzung in die Praxis. Augsburg

Projekt


Förderkennzeichen: 2819OE087
Laufzeit: 20.02.2020 - 31.12.2022
Fördersumme: 596.970 Euro
Forschungszweck: Angewandte Forschung
Stichworte: Tierzucht, Fleisch, Eier, Tiergenetische Ressourcen, Tierschutz, Tierwohl, Haltungsverfahren, Haltungstechnik, Ökologischer Landbau, Geflügel

Das übergeordnete Ziel des Vorhabens ist es, den Ansatz der Zweinutzung von Hühnern im ökologischen Landbau weiterzuentwickeln. Die weitreichenden Probleme der einseitig ausgerichteten konventionellen Basiszucht bleiben nach wie vor bestehen. Um den verschiedenen Erzeugerstrukturen und Ansprüchen der Branche bestmöglich gerecht zu werden, sollen Ansätze im Bereich Kreuzungszucht und der Zucht von Rassehühnern verfolgt werden. Immer im Fokus: eine mögliche Zweinutzung. Die Tierzucht im Ökolandbau befindet sich noch im Aufbau. Bis heute nutzen die meisten ökologischen Betriebe Legehennen und Mastgeflügel, welche für den konventionellen Landbau und nicht speziell (wie laut EU Öko VO gefordert) an den ökologischen Landbau adaptiert sind. Unterschiedliche Haltungsumwelten beider Systeme stellen andere Ansprüche an das Huhn. Die Folge ist, dass konventionell gezüchtete Hühner schlechter auf Öko-Betrieben zurechtkommen. Aus diesem Grund ist eine unabhängige ökologische Züchtung mit angepassten Selektionsmerkmalen erforderlich. Eine praxisnahe Selektionsumwelt (Züchtung ohne Einzeltierkäfige, 100% Bio-Fütterung der Zuchttiere) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Auf dieser Grundlage können durch kontinuierliche Zuchtarbeit robuste und für beide Produktionsrichtungen (Eier und Fleisch) geeignete Tiere selektiert und der Praxis zugänglich gemacht werden.

mehr anzeigen weniger anzeigen

Fachgebiete

  • Tierzucht
  • Landtechnik Tierproduktion
  • Tiergesundheit
  • Spezielle Tierarten
  • Genetische Ressourcen
  • Ökologischer Landbau
  • mehr anzeigen weniger anzeigen

Ausführende Einrichtung

Ökologische Tierzucht gGmbH (ÖTZ)

Erweiterte Suche