Logo des Forschungsinformationssystems Agrar und Ernährung

Forschungsinformationssystem Agrar und Ernährung

Informationsportal des Bundes und der Länder

Verbundprojekt: Erweiterung der genetischen Basis und Entwicklung neuer (Selektion-) Strategien für die Hybridgerstenzüchtung. Teilprojekt 7 (SpeedBarley)

Projekt

Produktionsverfahren

Dieses Projekt leistet einen Beitrag zum Forschungsziel „Produktionsverfahren“. Welche Förderer sind dazu aktiv? Welche Teilziele gibt es dazu? Schauen Sie nach:
Produktionsverfahren


Förderkennzeichen: 2818202315, JKI-RS-08-3402
Laufzeit: 01.02.2017 - 28.02.2019
Fördersumme: 146.893 Euro
Forschungszweck: Angewandte Forschung
Stichworte: Gerste, H. bulbosum

Hybridsorten gewinnen verstärkt an Bedeutung und leisten einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung und Sicherung von Erträgen und Qualitäten, zur Steigerung der Nährstoff- und Wassernutzungseffizienz und damit der Schonung natürlicher Ressourcen im globalen Wintergerstenanbau. In SpeedBarley wird die genetische Breite der zukünftigen Wintergerste - Sortenentwicklung durch Kreuzungen mit Sommergerste erweitert werden und damit ein signifikanter Fortschritt hinsichtlich der Poolbildung in der Gerstenhybridzüchtung erwirkt. Kartierungspopulationen für die Charakterisierung blühbiologischer Eigenschaften werden erstellt und unter definierten klimatischen Bedingungen getestet, um nachhaltige Erkenntnisse für eine zuverlässige Linien- und Hybridsaatgutproduktion gewinnen zu können. Des Weiteren wird eine innovative Strategie zur beschleunigten Erstellung einer Saateltern - Population entwickelt, die trotz der langjährigen Anwendung der Doppelhaploiden-Produktion (DH) diese Schlüsseltechnologie maßgeblich optimieren wird. Mit Fokus auf die Hybridzüchtung ist die Strategie gekennzeichnet durch den Einsatz der asymmetrischen Protoplastenfusion zwischen H. vulgare und H. bulbosum, anschließend gezielter Kreuzung mit aktuellem Zuchtmaterial und integrierter markergestützter Selektion gleich zu Beginn einer Linienentwicklung im Züchtungsprozess. Aufgrund des zu erwartenden Erkenntnisgewinns auf der genetischen und pflanzenphysiologischen Seite und bei der zukünftigen Anwendung der neuen Strategie wird die wirtschaftliche nationale und internationale Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit aller beteiligten Wirtschaftspartner nachhaltig gestärkt werden.

Das Ziel von SpeedBarley ist, die genetische Basis für die Gerstenhybridzüchtung zu erweitern und im WP2 Task 3 am JKI, den Einfluß von Trockenstress auf die Fertilität von CMS-Linien zu untersuchen. Nach Analyse von 12 Linien (6 Eltern der microNAM unkonvertiert, 6 ins CMS-Plasma konvertiert) führt Trockenstress zu einer leichten, nicht signifikanten Abnahme der Fertilitätsrestauration von CMS-Linien für das Merkmal Körner/Pflanze (p=0,08). CMS-Amrai und CMS-Fridericus zeigen unter Stress eine leichte Erhöhung der Anzahl Körner/Spindelstufe, wogegen CMS-BE2009082014D, CMS-Laverda und CMS-Merle eine leichte Abnahme in diesem Merkmal zeigen.

WP 1: Erweiterung der genetischen Basis für die Wintergerstenhybridzüchtung durch Winter- x Sommergerstenkreuzungen

WP 2: Genetik der partiellen Fertilitätsrestauration

WP 3: Optimierung der asymmetrischen Protoplastenfusion zur beschleunigten Erstellung einer Saateltern - Population mit CMS-Cytoplasma

mehr anzeigen weniger anzeigen

Fachgebiete

Erweiterte Suche