Logo des Forschungsinformationssystems Agrar und Ernährung

Forschungsinformationssystem Agrar und Ernährung

Informationsportal des Bundes und der Länder

Verbundprojekt: Plasma-basierte Dekontamination von trockenen pflanzlichen Produkten zur Erhöhung der Lebensmittelsicherheit. Teilprojekt 2 (3Plas)

Projekt


Förderkennzeichen: 2819102813
Laufzeit: 01.09.2014 - 01.05.2018
Fördersumme: 955.479 Euro
Forschungszweck: Experimentelle Forschung
Stichworte: Lebensmitteltechnologie, Schadstoffe, Toxine, Lebensmittelsicherheit, Prozessqualität, Verarbeitung, Lebensmittelverarbeitung, Heil- und Gewürzpflanzen, Produktsicherheit

Die Umsetzung der Projektziele zur Steigerung der hygienischen Qualität von trockenen pflanzlichen Produkten, bei gleichzeitigem Erhalt der qualitativen Eigenschaften soll durch eine eng vernetzte Zusammenarbeit der Projektpartner erreicht werden. Nach der Identifikation der optimalen Plasmaquelle und Behandlungsparameter, erfolgt eine technische Umsetzung im Pilotmaßstab, welche durch eine mikrobiologische, chemische und ggf. toxikologische Bewertung der behandelten Produkte begleitet wird. Für die Umsetzung des Gesamtprojektes werden zwei wesentliche Handlungsstränge verfolgt: A) Verfahrenskonzeption und technische Umsetzung im Pilotmaßstab B) Prozess-Monitoring und Produktsicherheit. Die Projektstruktur fußt auf den zwei wesentlichen Bearbeitungsschwerpunkten: der Bereitstellung der maßgeschneiderten Plasmaquelle sowie der innovativen Anlagengestaltung für schüttfähige Produkte unter Berücksichtigung der bis dahin entwickelten Plasmabehandlung und Gewährleistung der Produkt- und Prozesssicherheit. Nach ersten grundlegenden Untersuchungen im Labormaßstab soll in der zweiten Phase des Forschungsprojektes das Gesamtsystem im Pilotmaßstab getestet werden und die mikrobielle und toxikologische Bewertung der behandelten Produkte erfolgen, mit der Zielsetzung Aussagen für eine eventuelle Zulassungspflicht der plasmabehandelten Produkte nach der Novel-Food-Verordnung (EG) Nr. 258/97 und/oder der Lebensmittelbestrahlungsverordnung zu erlauben. Die Plasmabehandlung wird exemplarisch an Weizen (Körner, Griese und Mehle) und Arzneipflanzen (z.B. Kamille) getestet.

mehr anzeigen weniger anzeigen

Fachgebiete

Erweiterte Suche