Logo des Forschungsinformationssystems Agrar und Ernährung

Forschungsinformationssystem Agrar und Ernährung

Informationsportal des Bundes und der Länder

Verbundprojekt: Scale-up der biotechnologischen Fischmehl- und -√∂l Ersatzstoffproduktion f√ľr eine nachhaltige Aquakultur - Teilprojekt 1 (FENA-UP)

Projekt


Förderkennzeichen: 28RZ3IP053
Laufzeit: 24.07.2018 - 31.07.2021
Fördersumme: 259.165 Euro
Forschungszweck: Angewandte Forschung
Stichworte: Tierernährung

Ziel des Forschungsvorhabens ist die effiziente und marktgerechte Herstellung von hochwertigen Fischfutterzusatzstoffen auf der Basis von Hefen und Algen zur Reduktion des Bedarfs von Fischmehl und –öl für eine nachhaltigere Aquakultur zur Zucht von ernährungsphysiologisch hochwertigen Fischen. Mit den zu entwickelnden, auf biotechnologischer Basis produzierten Ersatzstoffen, sollen innovative Fischfuttertrockenpräparate mit optimierter bioaktiver Wirkung hergestellt werden. Der Fokus liegt dabei auf einem Fettsäureprofil reich an ungesättigten Fettsäuren und einer erhöhten Lagerstabilität (durch phenolische, antioxidative Verbindungen) unter strikter Beachtung (Minimierung) der zu berücksichtigenden Produktionskosten. Zur Erreichung der Ziele wurde ein Netzwerk aus Forschungseinrichtungen bzw. Firmen zur Optimierung und der Produktion von wertstoffhaltigen Futterkomponenten in verschiedenen Skalen, aus Futtermittelproduzenten und aus Einrichtungen zur Analytik der Futtermittel und der Fischqualität, gebildet. Zunächst werden die in einem Vorläuferprojekt entwickelten Prozesse aufskaliert. Dabei steht bei heterotrophen Algen die Etablierung einer geeigneten prozessanalytischen Regelung für einen zweistufigen Prozess im Vordergrund. Daneben stellt das Scale up bei phototrophen Algen- und Hefeprozessen in den industriellen Maßstab eine zentrale Herausforderung dar. Anschließend sollen die Rohstoffe in diesem Maßstab hergestellt und zu Fischfutter verarbeitet werden. Der so entwickelte Fischfutter-Prototyp wird umfassend analysiert und auf Basis von Fütterungsversuchen an Regenbogenforellen evaluiert. Schließlich werden eine abschließende Bewertung des Fischfutters hinsichtlich der Mastwirkung und der Produktstabilität und eine Analyse des gewonnenen Fisches durchgeführt. Neben den Testversuchen wird es Praxisversuche bei drei Forellenzüchtern geben, die bei ihrer Zucht den Fischfutter-Prototypen direkt im Vergleich zum Industriestandard einsetzen.

mehr anzeigen weniger anzeigen

Fachgebiete

Ausf√ľhrende Einrichtung

Technische Universität Berlin (TUB)

Erweiterte Suche