Logo des Forschungsinformationssystems Agrar und Ernährung

Forschungsinformationssystem Agrar und Ernährung

Informationsportal des Bundes und der Länder

Verbundprojekt: Entwicklung eines integrierten Pflanzenschutzkonzeptes zur Minimierung des Weizengelbrostes, Puccinia striiformis f.sp. tritici, in Getreidebeständen - Teilprojekt 1

Projekt


Förderkennzeichen: 2814706211
Laufzeit: 15.02.2013 - 14.02.2016
Fördersumme: 230.649 Euro
Forschungszweck: Angewandte Forschung

Weizengelbrost, Puccinia striiformis f.sp. tritici, gehört weltweit zu den wichtigsten Getreidepathogenen. Er kann erhebliche Ertragsausfälle verursachen, die nur durch einen verstärkten Fungizideinsatz minimiert werden können. Ob dies in Deutschland bereits zu Sensitivitätseinschränkungen bei häufig eingesetzten Wirkstoffen geführt hat, ist bisher nicht bekannt. Wegen der zumeist nur geringen Dauerhaftigkeit rassenspezifischer Resistenzen soll ein neuartiger, integrierter Bekämpfungsansatz entwickelt werden, der intelligente Fungizidstrategien und dauerhaft resistente Sorten nutzt. Zur Auffindung neuer Resistenzmechanismen, die insbesondere in adulten Pflanzen wirksam sind, sollen biotechnologische Verfahren der modernen Pflanzenzüchtung eingesetzt werden. (1) Monitoring der deutschen Gelbrostpopulationen hinsichtlich der vorkommenden Virulenzen und Pathotypen sowie deren Diversität und Komplexität. (2) Überprüfung der Sensitivitätseigenschaften der Gelbrostpopulation gegenüber fungiziden Wirkstoffen, die häufig zur Bekämpfung des Weizengelbrostes eingesetzt werden. (3) Identifikation rassenspezifischer Resistenzgene in neuem Weizenzuchtmaterial mit wirksamer Gelbrostresistenz. (4) Selektion neuer, dauerhafter Adultpflanzenresistenzen mittels biotechnologischer Verfahren der Pflanzenzüchtung (DH-Technik, QTL-Kartierung). Das Projekt wird innovative Verfahren für die gezielte Nutzung der Sortenresistenz im Konzept des integrierten Pflanzenschutzes entwickeln und den Einsatz von Fungiziden auf das notwendige Maß begrenzen. Die Erfolgsaussichten für das Projekt werden als sehr hoch eingeschätzt, da das Wirt-Pathogen-System Weizen/Gelbrost sowohl von phytopathologischer als auch von züchterischer Seite umfassend analysiert wird. Die Ergebnisse sind sowohl für die Pflanzenzüchtung als auch für die landwirtschaftliche Beratung und Praxis von besonderem Wert. Sie haben Modellcharakter und lassen Schlussfolgerungen für weitere Wirt-Pathogen-Systeme zu.

mehr anzeigen weniger anzeigen

Fachgebiete

Erweiterte Suche