Logo des Forschungsinformationssystems Agrar und Ernährung

Forschungsinformationssystem Agrar und Ernährung

Informationsportal des Bundes und der Länder

Verbundprojekt: Analyse der Lokomotion des Rindes mittels Fluoroskopie und neuartiger Druckmesssysteme zur Modifikation von Klauenpflegemethoden und zur nachhaltigen Optimierung von tierartgerechten Haltungsverfahren - Teilprojekt 1 (ProKlaue)

Projekt

Produktionsverfahren

Dieses Projekt leistet einen Beitrag zum Forschungsziel „Produktionsverfahren“. Welche Förderer sind dazu aktiv? Welche Teilziele gibt es dazu? Schauen Sie nach:
Produktionsverfahren


Förderkennzeichen: 28RZ372020
Laufzeit: 10.02.2015 - 31.03.2018
Fördersumme: 466.347 Euro
Forschungszweck: Experimentelle Forschung

Im Projekt ProKlaue werden Maßnahmen zur Verbesserung der Haltungsbedingungen und zur Optimierung des Klauengesundheitsmanagements von Milchkühen entwickelt und geprüft, um Erkrankungen der Rinderklaue in intensiven Haltungssystemen zu verringern und das Tierwohl nachhaltig zu verbessern. Die Analyse der Biomechanik der Klaue mit der biplanaren Fluoreszenzkinematografie und innovativen Druckmesssystemen liefert dabei die wissenschaftlichen Grundlagen zur Optimierung von Stallböden und Klauenpflegetechniken. Die Entwicklung von optimal an die Biomechanik der Klaue angepassten Gummimatten und deren Evaluierung unter Praxisbedingungen stellt einen Schwerpunkt dar. In einem zweiten Schwerpunkt werden Klauenpflegemethoden objektiv überprüft und eine für weiche Böden optimierte Klauenpflegetechnik entwickelt, die in der Praxis evaluiert wird. Unterschiedliche Belastungen und deren Wirkungen auf die Strukturen in der Klaue werden in der ersten Phase des Projekts untersucht. Der Einfluss verschiedener Bodensysteme auf die Biomechanik der Klaue wird mit Hilfe der Fluoreszenzkinematografie analysiert. In einer vergleichenden Studie werden unterschiedliche Klauenpflegemethoden und deren Auswirkungen auf die Struktur und Funktion der Klaue evaluiert. Des Weiteren wird ein innovatives Druckmesssystem, das direkt an der Klaue angebracht wird, entwickelt und getestet, um so die biomechanischen Belastungen der Klaue unter Stallbedingungen im Rahmen der Forschung aber auch in der Praxis in Rinderhaltungsbetrieben objektiv zu messen. Im weiteren Verlauf der Studie wird die Wirkung unterschiedlich konzipierter Gummimattensysteme auf die biomechanische Funktion der Klauen getestet. Zunächst werden die Einflüsse auf die Klaue an isolierten Gliedmaßen analysiert und später auf lebende Tiere übertragen und evaluiert. Die auf den Ergebnissen der Grundlagenforschung basierende optimierte Klauenpflegemethode wird in einer Vergleichsstudie von erfahrenen Fachtierärzten in der Praxis getestet.

mehr anzeigen weniger anzeigen

Fachgebiete

Ausführende Einrichtung

Veterinär-Anatomisches Institut

Erweiterte Suche